Was macht Scientology im Waisenhaus “Geschäft”?

Posted on September 23, 2010 by


Am 12. Januar 2010 erschütterte ein Erdbeben Stärke 7 den Süden Haitis. Vor dem Beben gab es schätzungsweise 380.000 Waisenkinder auf Haiti, danach waren es viel mehr.

Zwei Wochen später am 26. Januar flog John Travolta nach Port-au-Prince in seiner Qantas Boeing 707, zusammen mit seiner Frau Kelly Preston, und ein paar Kisten Not – Mahlzeiten und andere Versorgungsgüter für die Scientology Volunteer Ministers. Er hatte Vorrang vor anderen Flugzeugen bekommen weil er qualifizierte Helfer und medizinisches Personal bringen sollte. Seine Boeing zunehmen war eine sehr seltsame Entscheidung für solch eine Mission.

“Die Travolta-Flotte umfasst eine Boeing 707, mit mehreren Sälen und Räumlichkeiten für knapp 34 Passagiere in einen Raum, der normalerweise etwa 150 Personen fast.” (19 April 2007).
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2007/04/26/AR2007042601104.html

Die Travoltas flogen sofort zurück. Mit ihnen flogen einige lokale Scientologen, Claude Jean Reginald, und seine vier Kinder. Jean soll die US und die haitianische Staatsangehörigkeit besitzen. Seine Kinder hatten ein 90-Tage-Visum, sie erhielten Stipendien, angeblich im Wert von $ 10.000 und gingen jeweils ein Jahr in eine örtliche Scientology Schule. Anfang Mai, Anais, zehn Jahre alt, starb nach einem Sturz vom Dach des Hauses, wo sie mit ihrer Familie lebte. Sie unterstütze offenbar die Eigentümer beim Reinigen der Dachrinnen.

Aus mehreren Quellen haben wir erfahren, dass vor dem Erdbeben Jean zwei Waisenhäusern für bis zu 200 Kindern gehörte. Das Wort “Besitz” ist bedeutend, denn es stellt sich die Frage, wie er sich leisten konnte, Waisenhäuser mit zweihundert Kinder aufrecht zu erhalten. Seine Bauten wurden durch das Erdbeben beschädigt. Bevor John Travolta ihn und seinen Kindern nach Florida flog, wurde ein Deal zwischen ihm und Scientology abgeschlossen.

Ein Kommentar von Jani Dawson, im “The Defamer” vom 19. Februar 2010,

“Das Waisenhaus ist ein beschlossene Sache .. die Scientologen haben eine Webseite eingerichtet und haben 175 Kinder in ihrer Obhut, nach ihren jüngsten Pressemitteilungen, bitten sie bereits um Sponsoren für die Kinder. Ich bin dafür verwaisten Kinder zu helfen, aber … Scientology sieht nur eine Chance darin um Profit aus der tragischen Katastrophe zu ziehen.

“Ein Herr Claude Reginald Jean, ein Haitianer und ein Scientologe, hatte zwei Waisenhäuser vor dem Erdbeben auf Haiti. Die meisten der Kinder sind von diesen beiden Waisenhäusern. Jean hatte auf Haiti ein Dianetik Zentrum (auch bekannt als “Global Pioneers”). Herr Jean Claude siedelte seine Familie und Kindern nach Florida um, während eines Hin-und Rückfluges mit John Travolta nach dem Erdbeben. Seine Kinder bekamen volle Stipendien an der scientologischen Clearwater Academy in Florida. Mehrere scientologische “front groups” beschafften Mittel, um das Waisenhaus zu unterstützen, das jetzt “Future of Haiti” genannt wird.”

Es gibt keinen Hinweis, dass “Future of Haiti” von Scientology betrieben wird. Aber die angegebenen Hinweise sind gefälscht. So ist die Fotografie von einem Arzt mit Stethoskop aus Afrika. Er führt dort notwenige medizinische Intervention durch.
http://www.thefutureofhaiti.org/

Eine Scientology Pressemitteilung vom 1. Februar bestätigt, dass das Land für das Waisenhaus von Herrn Jean Claude Reginald an CoS gegeben wurde und dass CoS hinter “Future of Haiti” steht:

Tampa Bay, Florida, 1. Februar 2010 – “Florida-Gruppen haben ihre Talente vereint um mit dem Wiederaufbau-Prozess für haitianische Kinder zu beginnen, indem sie ein Waisenhaus und Schule, genannt Future of Haiti gegründet haben. So können die Kinder beginnen, in Richtung einer besseren Zukunft zu schauen. Sie hinterließen eine zerrüttete Vergangenheit. Die anfänglichen Kerngruppen sind laut der El Especial Zeitung, Church of Scientology Volunteer Ministers, “Jugend für Menschenrechte Florida, Clearwater International Academy, Akademie Washburn, Delphi Academy of Florida und International Youth Theater.”

“Die Church of Scientology Volunteer Ministers machten nothelfende Dienste in den letzten 20 Jahren und sie sind derzeit auf Haiti mit ihrer Organisation mit aller Anstrengung tätig. Das Waisenhaus und die Schule liegen nur wenige Minuten in der Nähe des haitianischen Flughafens. Reginald Jean hat ein Fußball-Großes Stück Land gespendet, dass mit Mauern umgeben ist, und viele der Mauern stehen noch. Viele der Wände sind zerfallen, die Ehrenamtlichen Geistlichen bezahlen die lokalen Haitianer, um die Mauern wieder aufzubauen, dies schafft nicht nur einen sicheren Platz für die Kinder, sondern schafft auch Arbeitsplätze und daraus resultierend Stolz und Selbstbestimmung für die Haitianer. Zusammen mit den Volunteer Ministers arbeiten derzeit drei haitianische Lehrer in der Betreuung der Waisen und diese haben sich sehr gefreut über die Gelegenheit diesen Kindern eine Ausbildung zu ermöglichen.

“Youth for Human Rights Florida klärt über die Menschenrechte auf, und arbeitet daran diese Rechte zu verbessern. Die Gruppe ist damit beschäftigt Schulmaterial zu sammeln und sie haben bereits Tausende von Dollar gespendet für einen Wasserreiniger, der groß genug für alle Kinder ist, die im Waisenhaus leben. Diese wurde letzten Montag mit der persönlichen Boeing 707 von John Travolta zusammen mit 80 Medizinern, 33 weiteren Scientology Volunteer Minister und vier Tonnen, Verpflegung und medizinische Versorgung für Haitianer … ”
http://rogueimc.org/en/2010/02/15834.shtml

Wie bereits festgestellt, John’s Travoltas Boing hat nur Platz für 34 Passagiere.

Die stützenden Berichte variieren. Nach dem Fundraising-Newsletter, wurde während der Arbeit inmitten der Erdbebenkatastrophe auf Haiti um dort Hilfe und Hoffnung mit Freiwilligen zu bringen, eine ortsansässige Person gefunden die drei Waisenhäuser unterhielt. “Alle von ihnen waren zusammengebrochen, so dass die überlebenden Kinder ohne Obdach, Nahrung oder Wasser … und was noch wichtiger ist, ohne eine Familie waren. Wir beschlossen, diesen gefährdeten Kindern zu helfen und fanden den verfügbaren Rahmen dies zu tun. . . ”
http://www.thefutureofhaiti.org/english/Welcome.html

Sie würden hierbei nie vermuten, dass Scientology Herr Jean in den 1990er Jahren rekrutiert hat.

Eine andere Version: ” Es gibt einen Mann namens Reginald, der der President der nicht provitträchtigen Orgnisation mit Namen Grodysh ist. Diese unterhielt 4 Waisenhäuer auf Haiti. Als die Erdbeben waren, stürzten alle Waisenhäuser ein. Einige der Kinder starben und der Rest lebte auf der Straße. Reggie und seine Arbeiter (durchsuchten) die Gegend und fanden die meisten der vermissten Kinder und brachten diese in sein Haus. Er nutzt dieses Haus und sein Grundstück um die Kinder sicher unterzubringen und von der Straße zu nehmen. Sie fanden 116 der Kinder wieder. Er plant, sein Haus zu spenden um daraus ein offizielles Waisenhaus zu machen. Sie sind in dem Aufbauprozess Prozess. Es müssen mehrere Zimmer mit Etagenbetten, Matratzen und Bettzeug ausgestattet werden. Das Haus ist zu klein, um alle Kinder dort unterzubringen, aber sie haben Zelte in seinem Hof aufgebaut. Er hat ein Programm von Applied Scholastics in seinem Haus eingeführt, so dass jetzt alle Kinder zur Schule gehen. Die Altersspanne reicht von 2-16 Jahre. Das Waisenhaus befindet sich: 2 Impasse Jean, Route SOS, Santo 19, Croix de Bouquets, Port-au-Prince Haiti. Jean sagt, dass er plant nach Haiti zurückzugehen, allerdings zerbröckelt sein Geschäft, so das er das Waisenhaus spendete. Währenddessen setzten seine Kinder ihren Unterricht an der Clearwater Academy fort. Jean plant denen zu helfen, die noch in Haiti sind. Die Schule hilft Jean durch die Annahme von Spenden, Schulmaterial und nicht verderbliche Lebensmittel für das Waisenhaus, das auf dem gespendetem Land gebaut wird. “

Diese Geschichte wurde auch auf Bay News 9 von Melanie Snow gezeigt: “Jean wird zurück gehen. Jedoch zerbröckelt sein Geschäft, so dass er das Land an ein Waisenhaus gespendet hat.” es werden Geschenke in Form von Schulmaterial und nicht verderbliche Lebensmittel erbeten sie sind für das Waisenhaus, das ‘auf dem Land von Reggie “gebaut werden soll. Niemand erwähnt, dass die Schule in Clearwater eine Scientology-Schule ist, dass Reggie Jean Scientologe ist, dass er dieses Land der Church of Scientology gab, dass Spenden für die Zwecke Scientologys bestimmt sind.
http:// http://www.vimeo.com/9147509

Nächstenliebe oder Geschäft?
Jetzt wird es deutlich. Reggie’s Geschäft war das Waisenhaus. Es war sein Geschäft, das zerbröckelte. Das Land war eine ummauertes Gebiet von der Größe eines Fußballfeldes. Es ist voller Schutt und befindet sich neben dem Flughafen. Im Februar war es als eine lose Verbindung, in der vielleicht geschätzt 175 Kinder in Zelten untergebracht waren und sie wurden von Scientology Volunteer Ministers betreut. Das Schema Windeln und Notfallrationen geliefert von John Travolta war für sie, immerhin ist das meiste dort gelandet.
Die Volunteer Ministers werden mit den Waisen in ein neues Gebäude ziehen vermutlich bei 2 Impasse Jean, Route SOS, Santo 19, Croix de Bouquets, Port-au-Prince Haiti. Der neue Hauptsitz der Ehrenamtliche Geistlichen befindet sich in Petionville.

Restaveks (Haussklaven, http://www.zeit.de/politik/2010-01/haiti-kinder-erdbeben)?
Nach Aussage eines anonymen Informanten, der familiäre Beziehungen auf Haiti hat, sind die Chancen für Reggie’s Waisenhäuser ein Restavek Waisenhaus zu werden hoch. Die überdurchschnittliche Anzahl von haitianischen Waisenhäusern werden dadurch unterhalten. Oft geben Familien ihre Kinder in die Obhut von Restaveks Waisenhäuser, mit dem Versprechen auf schulische Ausbildung. Manchmal wechselt auch ein wenig Geld den Besitzer. Meist werden die Kinder für schwere körperliche Arbeit vergeben. Dies erklärt, wie Jean 2 Waisenhäuser mit 200 Kinder besitzen und unterhalten konnte.

Die Kinder arbeiten als Straßenverkäufer oder für die Instandhaltung, Hausmeisterdienste und Handarbeit oder vielleicht sogar als Taschendiebe oder anderen kriminelle Aktivitäten (dabei kommt einen Oliver Twist in den Sinn). Sie helfen in der Hauswirtschaft und Erziehung der Kinder oder sie helfen beim Kochen, aber das Sexgewerbe ist profitabelste. Am häufigsten passiert, dass sie zu einer wohlhabenden Familie (nach haitianischen Standards) gehen, die das Kind für die Hausarbeit verwendet. In der Regel erhalten sie Essen und einen Platz zum Schlafen und eine Menge des wenigen verdienten Geldes geht an das Waisenhaus.

Zu Recht, müsste man diese Sklaverei und den Kinderhandel in Haiti verbieten, aber die Mehrheit der Bevölkerung finden es ein akzeptablen Weg, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Es gibt wenig oder gar keine Aufzeichnungen darüber. Es gibt sehr wenig staatliche Regulierung oder staatliche Dienstleistungen zum Schutze des Kindes. Die haitianische Regierung ist äußerst korrupt. Gewalt und Missbrauch geschieht häufig, aber nicht in allen Fällen. Missbrauch kann innerhalb des Waisenhauses, oder innerhalb der Familie auftreten …

Spendensammlung
Spendensammlung ist durch eine steuerbefreite Organisation mit dem Namen “‘Bless the Children Inc” kanalisiert. Dies ist nicht die 501 (c) (3) Non-Profit-Organisation “Bless the Children”(http://blesschildren.org.), welche 2001 in Oregon gegründet wurde und welche gute Arbeit in Uganda leistet. Es handelt sich um die “Bless the Children, Inc” (http://www.blessthechildreninc.org) welche als eine Scientology “Front-Gruppe” auftritt. Es gibt eindeutige Verbindungen zwischen Scientology und “Future Haiti” und “Future Haiti” und “Bless the Children Inc”.

Das Kleingedruckte in der Spendensammlungs-Broschüre für die aktuelle CoS Initiative in Haiti lautet wie folgt:

“The Future of Haiti ist ein “Bless The Children Project”. Bless the Children, Inc. ist eine gemeinnützige Körperschaft 501(c)(3) mit dem Staat Virginia, der Virginia und Florida Departments of Consumer Affairs, den Vereinigten Staaten Agency for International Development (USAID zugelassenen und registrierten ) und die United Way National / International Combined Federal Campaign (CFC / Unaffiliated Agenturen # 10016). “

Beeindruckend? Sicherlich. Aber nach anonymen Forscher Postings auf WWP im August 2009 und erneut im August 2010, existiert die Virginia Department of Consumer Affairs nicht. Das Florida Department of Consumer Affairs existiert ebenfalls nicht. Das Florida Department of Agriculture und Consumer Services existiert, aber “Bless The Children Inc” ist nicht bei ihnen aufgeführt. USAID hat nichts über Bless the Children Inc. (http://www.usaid.gov/) Die einzige über Google gefundene Website für CFC 10016 war ihre eigene Website.

Was will Scientology mit Waisen?
Scientology hat Waisen seit einiger Zeit im Visier, wenn man ihrer eigenen Werbung glauben darf. Diese Pressemitteilung von Narconon Haiti, einer Scientology-Drogen-Rehabilitation, gab es schon vor dem Erdbeben.

6. August 2009 – “Narconon jüngstes Projekt “Adoptiert ein Waisenhaus” ermöglicht durch die “Global Pioneers”, läßt die Menschen direkt einen Beitrag leisten, um bestimmte Waisenhäuser in Haiti zu unterstützen. Die Idee ist, dass die Menschen aus den Produkten auswählen, die die Waisenhäuser am meisten brauchen und sie werden ohne Zwischenhändler dort hingeschickt. Die aktuelle Kampagne ist dafür gemacht um private Essensspenden nach 20 Waisenhäusern in Haiti zu senden. Diese Sendungen helfen über 2000 Kinder jedes Alters zu ernähren. Wenn dies voll im Gang ist, werden andere Heime folgen. Die Produkte, die die Kinder am nötigsten brauchen sind Milchpulver, Dosenfleisch, Reis, Bohnen, Hafer, Mehl, Multi-Vitamine, Öl und Käse.”
http://www.24-7pressrelease.com/press-release/narconon-reaches-out-to-help-haitian-children-111323.php

Vieles davon ist viel weniger als es den Anschein erweckt. Ein Mangel an Transparenz und Etiketenschwindel sind in Angelegenheiten von Scientology an der Tagesordnung. Das umsichscharren von Öffentlichen – Mitgliedern und Schulkindern um sein notleidendes Gemeindemitglied und seinen Kindern zu helfen ist bewundernswert, aber es riecht nach Fahrlässigkeit ein zehn Jahre altes Mädchen, an eine im zweiten Stock befindlichen Regenrinne arbeiten zu lassen. Um 175 haitianische Waisen zu unterstützen ist dies ein großes Vorbild.

Aber die Frage bleibt. Warum unterhält Scientology ein Waisenhaus auf Haiti?